Ein- & Auswanderung

Interkulturell orientierte soziale Arbeit mit geflüchteten und asylbegehrenden Menschen

Personen, die unter das Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG) fallen, werden im Rahmen der interkulturell orientierten Sozialarbeit betreut und individuell beraten. Unter Berücksichtigung der ausländerrechtlichen Vorgaben entwickelt die soziale Arbeit mit den Menschen Möglichkeiten und Perspektiven für ihr Leben in der Aufnahmegesellschaft.

Die durch Sozialarbeit geleistete Beratung, Betreuung und Unterstützung ist zielgerichtet auf die positive und persönliche Entwicklung sowie gesellschaftliche Teilhabe der Menschen.

Im Rahmen der Integrationsarbeit werden individuelle Zugänge zum Gesundheits- und Bildungssystem, zum Arbeitsmarkt und zur Wohnsituation entwickelt. Die Unterstützung bei Fragen zur materiellen Existenzsicherung, sowie die Vermittlung in Integrations- und Freizeitangebote und zu Informationsveranstaltungen gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Sozialarbeit.

Eine besondere Berücksichtigung findet der Personenkreis von Kindern und Jugendlichen. Die interkulturell orientierte Sozialarbeit zielt darauf ab, Kinder in dem vorhandenen Förder- und Hilfesystemen anzubinden und sie, dort angekommen, auch weiter zu begleiten. Vor diesem Hintergrund werden die Vermittlung und die Anmeldung in Kindertageseinrichtung, Schulen und Freizeitangeboten intensiv begleitet.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis

Prozess

Die Anmeldung zu einem Beratungstermin erfolgt persönlich oder telefonisch unter der Telefonnummer 0 21 51 / 86-3637 oder 86-3639.


Verantwortlichkeit

Interkulturelle Zusammenarbeit 0 21 51 / 86-0
int-sozialarbeit@krefeld.de

Hilfe

Leichte Sprache

Wir haben noch keine Texte in Leichter Sprache gemacht.
Wir arbeiten daran.

Leichte Sprache

Gebärdensprache

Auf der folgenden Seite stellen wir Informationen in Deutscher Gebärdensprache bereit, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz übersetzt wurden.

Gebärdensprache